Hauptförderer
Hauptförderer

Der Ablauf des Wettbewerbs

WORUM GEHT'S? 

KLASSEnSÄTZE ist ein jährlicher, dreiphasiger Schreibwettbewerb für Hamburger Schulen, der seit dem Schuljahr 2014/2015 an Hamburger allgemeinbildenden Schulen ausgeschrieben wird.. 

Im Schuljahr 2016/17 lautet das Wettbewerbsthema für KLASSEnSÄTZE: "aufgetaucht".

 

WER MACHT MIT?

KLASSEnSÄTZE richtet sich an alle Hamburger Grundschulen, Stadtteilschulen und Gymnasien.

Er ist für folgende Altersstufen ausgeschrieben:

4. Klasse / Stufe 5 + 6 / Stufe 7 - 9 / Kl. 10 + Oberstufe

Es müssen nicht alle Klassen und auch nicht alle Stufen einer Schule teilnehmen, jedoch zumindest zwei Klassen einer Altersstufe.

 

SprachEinsteiger - DER WETTBEWERB FÜR IVK-KLASSEN

Für Schülerinnen und Schüler der Internationalen Vorbereitungsklassen gibt es im Wettbewerbsjahr 2016/17 erstmals die Wettbewerbskategorie SprachEinsteiger. Hier können sich die Klassenstufen 5/6, 7/8 und 9/10 beteiligen, der Schreibzeitraum liegt zwischen den Weihnachts- und den Frühjahrsferien.

Bei den SprachEinsteigern entfällt die Phase 2 (Sieger auf Schulebene), die Siegertexte werden direkt aus den Klassensiegern ermittelt und bei der Gesamt-Presiverleihung ausgezeichnet.

 

WIE IST DER ZEITPLAN?

KLASSEnSÄTZE besteht aus drei Phasen. Phase 1 und 2 finden zwischen Herbst- und Frühjahrsferien in den Schulen statt, Phase 3 und die hamburgweite Siegerehrung etwa einen Monat nach den Frühjahrsferien.

 

Phase 1: KLASSEnSÄTZE auf Klassenebene:

Die teilnehmenden Klassen schreiben zwischen den Herbst- und Halbjahrsferien im Deutschunterricht kreative Texte (Lyrik, Prosa, Sachtext, max. 5 Seiten) und wählen dann in einem moderierten Jury-Verfahren ihre Klassensiegertexte aus.

 

Phase 2: KLASSEnSÄTZE auf Schulebene:

Eine Schul-Jury aus SchülerInnen und LehrerInnen wählt bis zum Beginn der Frühjahrsferien aus den Klassensiegern für jede Altersstufe einen Schulsiegertext aus.

 

Phase 3: KLASSEnSÄTZE auf Hamburg-Ebene:

Eine Jury aus Jugendlichen und qualifizierten Erwachsenen (Autoren, JournalistInnen, VerlagsmitarbeiterInnen und einer Vertreterin der Rinke-Stiftung) wählt die vier Hamburg-Siegertexte aus. Sie werden am 4. Mai 2017 im feierlichen Rahmen im Ernst Deutsch Theater präsentiert. Die Sieger erhalten wertvolle Preise für ihre Klasse bzw. Schule (z.B. eine Autorenlesung, eine Hörbuchaufnahme oder einen Schreibworkshop mit professionellen Autoren).

 

Das dreistufige Jury-Modell macht den Entscheidungs- und Bewertungsprozess transparent und bie­tet vor allen Dingen einer Vielzahl von Menschen Gelegenheit, über literarische Texte zu sprechen. Die Jurytätigkeit eröffnet den Schülerinnen und Schülern ein zusätzliches Lernfeld (über Texte spre­chen, Texte bewerten, Standpunkte einnehmen und vertreten etc.); die Mitarbeit fördert Teamorien­tierung und Verantwortungsbewusstsein und trainiert soziale Kompetenz. Es zeichnet diesen Wett­bewerb aus, dass so auch Schüler an den Wettbewerb gebunden werden, die vielleicht im Schreiben nicht so stark sind, aber z.B. über kritische oder soziale Kompetenzen verfügen.

 

UND WAS PASSIERT DANN?

Die Siegertexte werden auf der Website www.klassensaetze-hamburg.de  veröffentlicht. Und im nächsten Jahr gibt es einen neuen Wettbewerb!